Besinnungsweg

Blick vom Besinnungsweg über Pertisau

In Gedenken an die Heilige Notburga wurde ein Besinnungsweg gestaltet. Das Motto "Dienmut" (Mut zum Dienen) erinnert an die dienende und mutige Magd.

Sie diente den Armen mit Speis und Trank. Mutig verteidigte sie Feierabend und Sonntag.

Für die Gestaltung des Besinnungsweges hat sich der alte "Bärenbadweg", der im ersten Weltkrieg von italienischen Kriegsgefangenen angelegt wurde, als sehr geeignet erwiesen. Er steigt leicht und regelmäßig an und ist so für alle leicht begehbar. Die vielen Ruhebänke bieten dem müden Wanderer "Rast auf dem Weg".

  • Laute Menschen führt er in die Stille.
  • Gestressten bietet er Ruhe.
  • Traurigen schenkt er Hoffnung.
  • Zweiflern eine Ahnung von Gott.
  • Die Verdiener lehrt er das Dienen.

Der Besinnungsweg endet vor der Rodlhütte Pertisau. Hier kann man bei einer Besinnungssuppe nochmals den Blick über den Achensee und Pertisau genießen.

  • Blick vom Besinnungsweg über Pertisau
  • Der Besinnungs-Dien-Mut-Weg in Pertisau
  • Station "In Gottes Hand"

Aktuelle Tipps 

Ein Schneegestöber in Pertisau am Achensee

Wenn Frau Holle uns antwortet ...

Der Winter ist nicht immer weiß und hellblau. Er kann auch frostig kalt sein und sich durch zu viel Schnee zur Gefahr entwickeln. Aber mit der richtigen Ausrüstung wird das größte Schneegestöber zum Vergnügen. In warme Jacken gehüllt und die Mütze tief ins Gesicht gezogen, wird man wieder zum Kind, das versucht Schneeflocken zu fangen.